Das amerikanische Frühstück wird in den USA als Hauptmahlzeit gesehen. Eine richtiges USA-Frühstück besteht aus Sausages, Eier, Speck, Schinken, Bratkartoffeln, Eier, Cereals, Pancakes, Pagels, Muffins. Nicht fehlen darf der Orangensaft, Kaffee oder Tee bei einem richtigen amerikanischen Frühstück. Für ein amerikanisches Frühstück sollten Sie sich genügen Zeit nehmen, je nach Region gibt es auch eigene Spezialitäten zum Frühstück. Starten Sie bei Ihrer USA-Rundtour mit dem richtigen Frühstück in den Tag!

 

Amerika-Frühstück – Breakfast in America

 

breakfast-america

Amerikanisches Frühstück

In den USA gibt es eigene Frühstückslokale, die Coffeeshop genannt werden. Weiters haben Sie die Möglichkeit in einem Starbucks oder Bagel Shop, Café oder Bistro zu frühstücken. Im Hotel ist es allgemein nicht üblich ein amerikanisches Frühstück zu bekommen, das gilt vor allem für einfachere Unterkünfte. In großen Hotels gibt es genügend Platz in den Restaurants , wo das Frühstücksbuffet serviert werden kann – es ist meistens extra zu buchen und wird auch getrennt abgerechnet- entweder direkt im Frühstücksaal oder bei der Abreise bzw. Check-out.

In Motels wird inzwischen ein kleines Frühstück angeboten, zum Beispiel mit Tee oder Kaffee, Toast, Bagels, Crêpes, Cornflakes, Marmelade und Butter. In Motels mit höherer Qualität werden auch Eier, Käse, Wurst gereicht.

In den Großstädten wie San Francisco, Los Angeles, Chicago und New York auf den Touristenmeilen können Sie schnell frühstücken – allerdings zum erhöhten Preis. Wählen Sie hier lieber einen Coffeeshop etwas weiter weg vom Touristenzentrum. In den amerikanischen Städten haben Sie eine große Auswahl an Frühstückslokalen wie Cafés, Bagel Shops, Starbucks oder Bistros bzw. Coffeeshop.

 

American Breakfast – mit viel Geschmack

 

americn bagel

amerikanischer Bagel

Das USA-Frühstück wird für alle Geschmacksrichtungen angeboten. Zum Beispiel gibt es die Bagel Shops, die schon sehr früh öffnen. Hier gibt es ein großes Angebot an Bagels in verschiedenen Sorten, zum Beispiel mit Paprika, Schnittlauch, oder Cream Cheese. Übrigens sollten Sie einen Bagel noch nicht kennen, das ist ein rundes Backwerk (heller, fester Teig) mit einem Loch in der Mitte.

 

Gefrühstückt wird meistens an der Theke und ist bei den Einheimischen recht beliebt, die sich hier vor der Arbeit treffen. Auch bei Coffeeshop sitzen Sie meist an der Theke oder direkt am Tisch. Hier bekommen Sie eine eigene Frühstückskarte und können aus der Karte Ihr Frühstück wählen.

Es gibt auch eigene Frühstücksketten zum Beispiel “Denny’s”, bei Touristen sehr beliebt – achten Sie hier auf den Preis und die Qualität. Vielleicht ist auch ein kleiner Coffeeshop ein paar Straßen weiter weg, die bessere Wahl. Je mehr Sie sich von den Touristenzentren entfernen und aufs Land kommen, um so besser wird auch das amerikanische Frühstück.

Hier gibt es den Coffeeshop, wo die Tischdecken noch kariert sind und das echte amerikanische Frühstück serviert wird: Kaffee, Toast, Marmelade und Eier sind hier Standard. Ein amerikanisches Frühstück bekommen Sie hier recht preiswert, Kaffee wird noch kostenlos nachgeschenkt – wie es zu einem “echten” Coffee Shop gehört.

Frühstück a la Americana wird an den Interstate Highways meist von den großen Ketten wie Burger King, McDonald’s und Taco Bell angeboten. Besonders bei den großen Truck-Raststätten (Travel Plaza, Giant, Flying) gibt es gute Restaurants und gute Wahlmöglichkeit für ein gutes Frühstück.

 

Breakfast round the clock – mit Zwischenstopp

 

Sandwich

leckeres Sandwich

Bei ihrem USA Trip sollten Sie in Las Vegas einen Zwischenstopp einplanen. In der Spielerstadt können Sie rund um die Uhr frühstücken, besonders empfehlen wir Ihnen hier die Frühstücksbuffets der Hotels. Für wenig Geld erhalten Sie hier ein amerikanisches Frühstück der Sonderklasse.

Ein besonderes “Las Vegas Frühstück” bekommen Sie zum Beispiel am Buffalo Drive im Baystacks Cafe – kleiner, intimer Coffeeshop mit Super-Service und leckeren Gerichten. Weiteres sind in Las Vegas zu empfehlen, das Hash-House direkt am San Decatur Boulevard oder das Rise and Shine am Southern Highlands Parkway oder direkt auf dem Strip das Mon Ami Gabi, das Verandah oder Sterling Brunch. Reservieren Sie hier rechtzeitig Ihr amerikanisches Frühstück – am Strip geht meistens die Post ab.

 

Auf dem Trip durch die USA darf das deftige Südstaaten-Frühstück nicht fehlen: Spiegeleier, Speck, Hash-Browns sowie Biscuits (kleine Backpulverbrötchen) frisch aus dem Ofen mit Butter, Marmelade belegt oder mit Tomaten – gesalzen bzw. gepfeffert. Das Südstaaten Frühstück ist echte Hausmannskost. Zum Beispiel werden die Hash-Browns aus gebratenem Speck, Mehl sowie Milch zu einer würzigen Soße zubereitet – eine Kalorienbombe.

 

Frühstücken in Amerika- einige Besonderheiten

 

Spiegelei

sunny side up

Zum Abschluss noch einige Besonderheiten des amerikanischen Frühstücks. Mit der Frage: “How would you like your eggs?” sind die meisten Touristen bei ihrem ersten Besuch in den USA mit dem Frühstück schnell überfordert. “Sunny side up, scrambled oder over easy?” Das Spiegelei, mit der Sonnenseite nach oben, Rühreier oder das Spiegelei (beidseitig gebraten) ist hier die Übersetzung.

“With sausages, bacon oder ham?” kann eine weitere Frage sein. Würstchen, Speck oder Schinken ins Deutsche übersetzt. Das amerikanische Frühstück hat noch weitere Überraschungen für Europäer parat. Unter “bread” bekommen Sie einen Toast serviert. Beliebt ist auch “pancakes with maple syrup”, dieser Pfannkuchen mit Ahornsirup sollten Sie auf jeden Fall einmal probieren. In Kombination mit “ham and eggs und hash browns” haben Sie für den Tag gut vorgesorgt.

 

Fazit: Mit dem amerikanischen Frühstück starten Sie mit viel Kraft und Elan in den Tag. Das Mittagessen können Sie getrost auslassen – bis zum Abend haben Sie den richtigen Hunger bei Ihrer USA-Tour.