Wetter und Klima in Chicago

 

In Chicago herrscht so genanntes kontinentales Klima. Die bedeutet, dass die Sommer heiß und die Winter kalt sind. Zumindest war bis vor kurzem immer so. Im Zuge des Klimawandels kann man sich aber darauf ja nicht immer mehr verlassen.

 

Die Stadt Chicago im Winter

——————————————————————————————————————————————————

Die Durchschnittstemperaturen während eines Jahres betragen 10,5 Grad Celsius. Dabei ist es im Januar am kältesten und im Juli am wärmsten.

Am meisten Regen fällt durchschnittlich im Monat Juni, allgemein ist das Wetter in Chicago äußerst wechselhaft, vergleichbar etwa dem in Deutschland. Chicago hat auch den Beinamen Windy City.

Der kühle Nordwind fällt manchmal in die Stadt, durch die Häuserschluchten der Wolkenratzer wird er wohl noch eher verstärkt und man nimmt ihn daher vermehrt wahr.

Im Januar ist der kälteste Monat, wo es auch schon mal -20Grad Celsius haben kann. Im Jahr 1985 hatte es sogar mal unter -30 Grad Celsius in Chicago, das ist schon richig kühl. Die höchste Temperatur mit über 40 Grad Celsius ist aber schon mehr als 65 Jahre her.Wie sich da die Stadt wohl anfühlt?

Chicago bietet dem Mitteleuropäer quasi sein gewohntes Klima, sodass man selbst sagen wann, wann die beste Reisezeit für diese Region ist. Vergleichen Sie es einfach mit einem Urlaub in Deutschland, wann es Ihnen dort passt ist auch in Chicago ok.