In America sind auf den Bildschirmen in den Flughäfen häufig die Wetterinfos von allen Staaten zu sehen, eine Auflistung dauert ne Weile, verstehen tut man wenig. In den USA wird noch dazu zur Temperaturmessung die Fahrenheit-Skala verwendet, übrigens benannt nach einem Gabriel Fahrenheit aus Danzig.

Gabriel hatte 1714 das erste richtig brauchbare Quecksilberthermometer entwickelt. Dabei entstand die nach ihm benannte Skala von 32 fino al 212 Laurea.

Dabei legte er den Schmelzpunkt des Eises bei 32 Laurea, und den Siedepunkt von Wasser bei 212 Grad fest.

Etwas später, nämlich im Jahre 1742, schlug Anders Celsius, aus dem schwedischen Upsala, die nach ihm benannte Celsius-Skala von 0 fino al 100 Grad vor.

Im amerikanischen Wetter-TV werden die Temperaturen in 40s,60s und somit in Fahrenheit angegeben.

Hier mal ein Thermometer mit Celsius Fahrenheit:

Man sieht auf dem Bild auch schön, che 0 Grad Celsius etwa 30 Grad Fahrenheit enspricht und 85 Grad Fahrenheit etwa 30 Gradi Celsius.