Louisville ist die größte Stadt im US-amerikanischen Bundesstaat Kentucky und liegt an der Grenze zu Indiana am Ohio River. Sie wurde 1778 von George Rogers Clark gegründet, der sie zu Ehren von König Louis XVI. von Frankreich benannte, da Frankreich zur Gründungszeit die Vereinigten Staaten im Unabhängigkeitskrieg unterstützte. Louisville ist gleichzeitig Sitz der County-Verwaltung (County Seat). In Louisville befindet sich die Southeast Christian Church, eine der größten Kirchen der Vereinigten Staaten. Während des 20. Jahrhunderts hatte Louisville den Ruf, die kultivierteste Stadt nördlich von St. Louis zu sein.

louisville-kentucky

Daten zur Stadt
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kentucky
County: Jefferson County
Koordinaten: 38° 15′ N, 85° 46′ W 
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:
– Metropolregion:
741.096 (Stand: 2010)
1.307.647 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 743,3 Einwohner je km²
Fläche: 1.032,0 km² (ca. 398 mi²)
davon 997,0 km² (ca. 385 mi²)Land
Höhe: 142 m
Postleitzahlen: 40201 – 40299
Vorwahl: +1 502

Lage-Louisville-in-Kentucky

Lage

Louisville liegt im Norden des us-amerikanischen Bundesstaates Kentucky. Den Beinamen Bluegrass State erhielt der Norden Kentuckys bereits vor langer Zeit. Der Ausdruck beschreibt die von März bis April blaugrün blühenden Grasweiden in diesem Teil der USA. Generell ist die Blue-Grass-Region und vor allem Louisville als traditioneller Standort für Vollblutzucht und Pferderennen bekannt.

Lage-Louisville-kENTUCKY-usa

Attraktionen

kentucky-derby-louisville

Bekannt ist Louisville vor allem wegen des Kentucky Derbys, dem am meisten beachteten Pferderennen der USA.

Thunder over Louisville, eine Flugschau des amerikanischen Militärs und das größte alljährliche Feuerwerk der USA über der Stadt.

In der Woche davor findet ein Ballon-Rennen statt, das am Abend zuvor mit dem Balloon Glow eingeleitet wird.
Belle of Louisville, Raddampfschiff auf dem Ohio River, Baujahr 1914.
Am 21. November 2005 wurde das Muhammad Ali Center eröffnet, in dem eine Dauerausstellung dem Leben und Wirken des Boxers Muhammad Ali gewidmet ist.
In der Nähe der Stadt befindet sich auch eine rätselhafte Steinfestung aus präkolumbischer Zeit. Theorien besagen, dass diese im 12. Jahrhundert vom walisischen Entdecker und mutmaßlichen ersten Kolonisten Amerikas, Prinz Madoc, erbaut wurde.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Lousiville

Das The Presbyterian Center  ist das nationale Hauptqauartier der Presbyteranischen Kirche
The Speed Art Museum  ist ein führendes, kunsthistorisches Museum der Stadt
Das ehemals von Th. Edison bewohnte Thomas Edinson House aus dem Jahre 1850.
The Forest Discovery Garden ist ein Park, der zum Besuch einlädt.
In der Main Street findet sich eine historische, aber modernisierter Shoppingmeile

Für Kinder und Familien

Das Six Flags Kentucky Kingdom ist ein Freizeit- und Wasserpark mit tollen Achterbahnen. Im Louisville Zoo  findet Ihr mehr als 1.300 Wildtiere. Und im Middletown Park  befindet sich ein schön angelegter Familienerholungs-Park mit Minigolfanlage und vielen weiteren Attraktionen.

Wirtschaft und Infrastruktur

dampfschiff-lousiville-ky-ohio

Louisvilles Wirtschaft entwickelte sich zunächst als Schifffahrts- und Frachtindustrie. Seine strategisch günstige Lage an den Fällen des Ohio, wie auch seine einzigartige Position im Herzen der Vereinigten Staaten (innerhalb eines Tages können auf der Straße 60 % der Kontinental-USA erreicht werden) machen zu einem idealen Standort für den Umschlag von Frachtgut. Der Louisville and Portland Canal und die Louisville and Nashville Railroad waren bedeutende Verbindungen des Wasser- und Eisenbahntransports.
Louisville hat nach wie vor große Bedeutung für die Frachtindustrie, der weltweit zentrale Umschlagplatz für UPS Airlines befindet sich am internationalen Flughafen von Louisville. Louisvilles Lage an der Kreuzung dreier großer Interstate Highways (I-64, I-65 und I-71) tragen ebenfalls zur heutigen strategischen Bedeutung für die Frachtindustrie bei. Der Hafen von Louisville war im Jahr 2012 der achtgrößte Binnenhafen der USA mit mehr als 6 Millionen Tonnen Frachtaufkommen im Jahr.

In jüngster Zeit hat sich Louisville zu einem bedeutenden Zentrum für Pharma- und Medizinunternehmen entwickelt. Louisville spielte eine zentrale Rolle in der Weiterentwicklung der Herz- und der Handchirurgie, wie auch der Behandlung von Krebs. Einige der ersten künstlichen Herzen wurden in Louisville transplantiert. Louisvilles blühendes Medizinforschungscampus umfasst auch ein neues, 88 Millionen US-Dollar teures Rehabilitationszentrum und einen Gesundheitsforschungspark, der in Kooperation mit der University of Louisville geführt wird und fast 70 hochkarätige Wissenschaftler und Forscher angezogen hat. Louisville ist weiterhin Sitz von Humana, einem der größten Krankenversicherungsunternehmen der USA.

Louisville ist Sitz einiger bedeutender Unternehmen und Organisationen:

  • Brown-Forman-Corporation (Fortune 1000)
  • Hillerich & Bradsby (bekannt für den Louisville Slugger Baseball Schläger)
  • Hilliard Lyons (Investmentfirma)
  • Republic Bank
  • Stock Yards Bank
  • Humana (Fortune 500)
  • Kindred Healthcare (Fortune 500)
  • Norton Healthcare
  • Papa John’s Pizza
  • PharMeric (Fortune 1000)
  • Presbyterian Church
  • Yum! Brands (Eigner von Kentucky Fried Chicken, Pizza Hut, und Taco Bell die früher alle zu Tricon Global Restaurants, einer Tochter von PepsiCo, gehörten, wie auch Long John Silver’s und A&W die früher Yorkshire Global Restaurants waren) (Fortune 500)

In der Stadt befinden sich zwei Universitäten, die staatliche University of Louisville und die private Bellarmine University.

Regelmäßige Veranstaltungen

Seit 1901 findet hier im Mai das traditionelle Pferderennen Kentucky Derby statt.
Seit 2007 wird in Louisville jährlich im August der Ironman Louisville ausgetragen. Bei diesem Triathlon über die Ironman-Distanz sind für die Athleten 3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren, 42,195 km Laufen zu bewältigen.

Klima in Lousiville und Kentucky

Im südöstlichen inneren Teil Nordamerikas gelegen bezeichnet man das Klima Kentuckys als feucht-subtropisches Klima: ein gemäßigtes Klima mit kühlen Wintern und warmen Sommern. Die Durchschnittstemperaturen schwanken zwischen 30,9 °C im Sommer und -4,9 °C im Winter bei 1168,4 mm Niederschlägen. Das Jahresmittel liegt bei rund 14 °C in einem Großteil des Landes. Die Temperaturextreme schwanken zwischen -36,7 °C in Cynthiana im Jahre 1963 und +45,6 °C in Greensburg im Sommer 1930. Dagegen sind im Winter Schneedecken von mehr als 60 cm in den Ausläufern der Appalachen häufig anzutreffen. Kentucky liegt im Durchzugsgebiet verschiedener Sturmsysteme, die meist zwischen März und September zum Teil als Tornado auftreten. Die heftigsten Sturmkatastrophen traten 1890 beim Tornado um Louisville mit mindestens 76 und 1974 im „Super Outbreak“ mit 72 Todesopfern auf.