Feste, Fiestas, Parties und Musikshows in New Orleans

 

Kaffeehaus im French Quarter in New Orleans

Nachdem durch die Hurrikan Katastrophe nahezu alles in der Stadt zerstört wurde, macht es auch keinen Sinn von Sehenswürdigkeiten aus der Vergangenheit zu berichten.

Allerdings sollte umso mehr berichtet werden über die Musik und Feste der Stadt, denn vor allem für seine Jazz Musik ist New Orleans ja schließlich auch bekannt.

Die Stadt war schon immer ein Mittelpunkt für Musik und ist es auch schon wieder.

Hier treffen die Musikstile aus Europa auf die aus Lateinamerika und afroamerikanischer Kulturen. Der Jazz mit den dazughörigen Blechbläsern hat seinen Ursprung hier in der Stadt.
 

Jazz und Heritage Festival New Orleans

 
Jazz Band Equipment in New Orleans

Berühmtheit wurde erlangt durch den Rhythm and Blues. Dieser hat auch den Rock‚n’ Roll sehr geprägt. Am bekanntesten ist das Jazz und Heritage Festival, das immer gegen Ende April und Anfang Mai an zwei aufeinander folgenden Wochenende auf der Pferderennbahn Fairgrounds stattfindet.
Neben Jazz-Musik sind auch Klänge der Richtungen Rock, Blues und Zydeco zu hören. Ein Gast etwa, der jedes Jahr aufgetreten ist, ist Dr. John. Er wurde auch in New Orleans geboren. Doch auch Nelly und Brian Wilson waren schon zu Gast.
 

French Quarter Festival in New Orleans

 
New Orleans Musik und FesteEin weiteres Highlight ist jedes Jahr das French Quarter Festival.

Es findet immer Mitte April an einem Wochenende statt.

Das tolle an diesem Event ist auch der kostenlose Zutritt zu allen Konzerten während der Veranstaltungen.

Zudem wird seit 2001 am ersten Augustwochende ein Sommerfest der Jazzmusik veranstaltet, das gleich in der Nähe des French Market abgehalten wird. Dort werden nicht nur einzelne Jazzgrößen zu sehen und vor allem zu hören sein, es spielen auch immer größere Brass- und Ragbands bei diesem Festival auf.
 

Mardi Gras Parade in New Orleans

 
Fast noch bekannter als die Jazzfestivals ist wohl der Karneval, der jedes Jahr in der Stadt stattfindet.

 

Zu Faschingszeiten finden verschiedene große Umzüge, der Mardi Gras Parade, statt. Mardi Gras bedeutet im Französischen “Fetter Dienstag”, in den USA bezeichnet man damit allerdings die ganze Faschingssaison.

Die Mardi Gras Parade findet in New Orelans in den 3 Wochenden und den ganzen Feiertagen vor dem Aschermittwoch statt. Indianische Masken sind im Karneval in New Orleans genauso zu finden wie überdimensionale Gnome und Wichte.

Prunkvolle Karnevalswagen ziehen durch die gutsemäumten Straßen. Am ersten Wochenende noch im französischen Viertel, findet der Rest der sehenswerten Umzüge überwiegend in den Stadtteilen Uptown und Metairie statt.
 

Livemusik in New Orleans

 
Sy-Spieler in New OrleansUnd falls man mal in New Orleans ist, und es ist kein großes Festival, dann kann man auch die vielen Bars und Clubs in New Orleans, in denen Livemusik gespielt wird besuchen.
 
Täglich Livemusik gibt es zum Beispiel im Spotted Cat Music Club, in der Frenchman Street. Lokale und Auswärtige Jazzbands treten hier auf, Stars und Sternchen welcome. Irgendwein Fest wird immer gefeiert in der Hi-Ho-Lounge in der Saint Claude Avenue.

Im Balcony Music Club in der Decatur Street kann man häufig auf dem Balkon sitzend dem drinnen gespielten Jazz oder RnB zuhören.