Brooklyn Bridge - Sehenswerte Bruecke in New York

Foto: Brooklyn Bridge in Manhatten


New York City ist die Trend Hauptstadt der USA, ja vielleicht sogar die trendigste Stadt der ganzen Welt. Während der Lebensstandard in New York sicher einer der höchsten überhaupt ist, kann man dort aber teilweise Markenklamotten, die in Deutschland sehr teuer wären, super günstig einkaufen.

Einkaufen in New York

Markenshopping New York

Markenmode in N.Y. preiswert kaufen

Eine Levi`s Jeans beispielsweise, die in München sicher 125 Euro kostet, kostet in New York nur 40 $. Nike Turnschuhe für die man in deutschen Geschäften locker 100 Euro hinblättert, bekommt man in New York für weniger als 60 $, also vielleicht gerade mal 40 Euro.

guenstige Jeans aus NYC

Jeans aus New York

Bitte berücksichtigen Sie dabei Ihre zollfreie Warenmenge für selbstgenutzte Waren, die bei der EU-Einfuhr von Kleidung aus den USA bei 300 Euro pro Person ab 16 Jahren liegt, bei Schiffs- und Flugreisenden bei 430 Euro. (Quelle: Zoll.de, Stand: 06/2014)

 

Essen in New York

Ninos-Pizza

Nino Selimaj mit der teuersten Pizza der Welt

Auch lecker essen können Sie in New York und das auch noch wirklich preiswert. Vor allem wenn Sie Steak lieben. Im Outback Steakhouse®, Ecke 6th Avenue und Chelsea, servieren sie ein 500 Gramm Steak plus Beilagen für nur 19 $. Pizzaslices gibt es an jeder Ecke, hier heißt es einfach mal probieren, oder jemanden vor Ort um Rat fragen.

Will man mal was ganz besonderes geniessen, kann man den teuersten Pizzaslize (das ist ein Viertel Pizza) der Welt probieren. In der Edelpizzeria Nino’s Bellissima Pizza gelegen 1354 1st Avenue, zwischen 72. und 73. Strasse, kostet das gute Stück 250 Dollar. Edler Kaviar und Hummerschwänze, als auch japanischer Wasabi finden sich auf der Edelpizza, die komplett als Ganzes dann 1.000 Dollar kostet.

Aber die Weltstadt New York hat natürlich noch tausend andere Köstlichkeiten der internationalen Küche zu bieten. Bevor Sie sich zu einer Shoppingtour in New York City aufmachen, sollten Sie aber einmal die Highlights der Stadt gesehen haben.

Stadttour mit dem Bus

Stadtblick New York City

New York City

Mit der Holiday Lights Tour® fahren Sie im Doppeldeckerbus durch New York, vorbei an den quirligen Straßen von Chinatown, dem Empire State Building, den „IN“-Vierteln Greenwich Village und SoHo und halten an der Brooklyn Bridge, um eine wunderschöne Aufnahme von der Skyline Manhattans machen zu können.

Wenn Sie etwas mehr Zeit mitbringen und sich New York genauer ansehen wollen, lohnt sich das „Hop-On-Hop-Off-Ticket“. Das zwei Tage oder 48 Stunden gültige Ticket kostet um die 50 Dollar, je nach Anbieter. Mit diesem Pass kann man immer aussteigen, sich die Sehenswürdigkeiten genauer betrachten und dann in einen der nächsten Busse wieder einsteigen. Globetrotter kennen das ja sicher auch aus anderen Metropolen.

New York Subway

Metro-Subway-Eingang

New York Subway

Auch ein Wahrzeichen der Stadt ist für mich die U-Bahn, ein Einzelticket kostet 2,50 Dollar. Das Wochenticket für die New Yorker Subway, die „Metro Card“ kommt auf 30 Dollar, das Monatsticket auf 112, wobei die MetroCard selber auch noch einen Dollar ausmacht.

Wenn man schon mal in der Stadt ist, sollte man dieses Underground-Erlebnis auch mitnehmen. Wenn Sie nachts fahren wollen, dann sollten Sie sich vorher erkundigen, nicht alle Stationen sind dann auch noch geöffnet. Die Sicherheit ist hierbei genauso groß oder klein wie in anderen Städte der Welt, also keine Angst vor der Subway.

Weitere Touren

Heli-Manhattan

Heli-Ansicht Manhattans

Was sicher auch eine interessante Option für den Besucher der Millionen ist: Die Bootstour „Around Manhattan“ mit Aussicht auf die Skyline Manhattans und natürlich auch die Freiheitsstatue. Wer es etwas teurer und ausgefallener mag, kann auch einen Hubschrauber Rundflug über Manhattan in seinen New York Aufenthalt mit einplanen. Hier sind Ihnen die besten Fotos von New Yorks Manhattan und Umgebung „von oben“ sicher, Sie sollten eine gute Kamera im Reisegepäck nicht vergessen. Wer Ihrer Bekannten hat schon ein selbst gedrehtes Video oder Fotos eines Manhattan-Rundflugs mit dem neuen One World Trade Center?

Wann sollte man nach New York reisen?

Fruehling-Central-Park

Frühling – Springtime – im Central Park

Also im Winter strahlt New York nur so vor Pracht zu den Feiertagen und ist dann auch entsprechend etwas teurer. Preiswerter geht es dann im Januar und Februar, hier findet man einiges an Schnäppchen. Gerade auch, wenn man zentral in Midtown oder Times Square übernachten will.

Im Frühling ist es dann recht angenehm, für mich die beste Zeit, um den Big Apple zu besuchen. Die Natur fängt wieder an aus dem Winterschlaf aufzuwachen und das saftige Grün strömt durch die Adern der Pflanzen. Ein Ausflug in den Central Park oder den Botanischen Garten macht um diese Jahreszeit am meisten Spass. Aber auch im Sommer, wenn es in den Strassen New Yorks über 30 Grad heiß wird, dann ist der Park das Ziel nicht nur vieler New Yorker, gerade auch Urlauber trifft man dann vermehrt, um die Hitze ertragen besser zu können. Womit wir schon beim Thema Sommer angelangt wären, der oft sehr heiße Tage mit sich bringt.

Herbst-Central-Park-NYC

Herbst im Central Park

Da ist es in einer Großstadt wie New York, oder auch Buenos Aires zum Beispiel, am Tage auf den Strassen als Passant unerträglich. Liegt wohl auch am Aufbau der Städte mit Ihren Wolkenkratzern und den dann relativ schmalen Häuserschluchten.
Im Herbst dann ist es wieder angenehmer, in der Zeit kann man zum Beispiel auch den New York Marathon live miterleben, die Stadt pulsiert und der frische Wind vom Meer her weht durch die Stadt.

Reisetipp

Interesse geweckt an New York? Es gibt natürlich alle möglichen Angebote, ich will hier aber speziell Thomas Cooks Reiseangebote nach New York nennen, wo für jeden Geldbeutel was dabei ist. Pauschalangebote mit Hotels der Mittel- und Oberklasse genauso, wie nur-Hotel Offerten. Auch endlos Tipps findet Sie dort, was man in der Stadt, die nie schläft, alles unternehmen kann.