Klima und Wetter in New York

 

New York liegt mitten in einer gemäßigten Klimazone. Kontinentale Massen von Land die hauptsächlich aus dem Westen kommen beeinflussen das Klima der Stadt. Im Sommer kann es fast tropisch warm sein und die Winter sind überwiegend recht kalt.

 

New York

 

Vor allem in den Monaten August und Juli steigen die Temperaturen oft über 30 Grad Celsius. Auch aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit kann es zu heftigen Regenfällen und auch Gewittern kommen.

So kann das Wetter im Sommer mitunter recht unangenehme Seiten zeigen. Im Januar gibt es die kompletten Gegensätze zu spüren, bei Temperaturen die häufig auf bis zu -20 Grad Celsius absinken.

Vom Atlantik her bringen die teils heftigen Winde Schnee und Regen nach New York. Durch die krassen Gegensätze der Temperaturen im Laufe eines Jahres errechnet sich eine Durchschnittstemperatur von nur 12,5 Grad Celsius.

Also wer New York zur tollen Weihnachtszeit besucht, was übrigens traumhaft ist, wenn gerade Schnee gefallen ist, sollte sich auf jeden Fall ganz warm anziehen. Im Sommer hingegen muß gerade auch an sehr heißen Tagen mit Schauern und schnellen Temperaturänderungen gerechnet werden.