Epcot Map Showcase

Epcotpark Karte

Der EPCOT Park wurde 1982 eröffnet. Der Park hat 2 Themenbereiche, im „Future World“ handelt es sich um einen Themenpark, der sich mit der Zukunft auseinandersetzt. Mit der Kultur in den verschiedenen Ländern der Erde beschäftigt sich der „World Showcase“. Mit ca. 11,5 Millionen Besuchern lag der Park 2014 auf Platz 6 der Freizeitparks mit den meisten Besuchern weltweit und auf Platz 3 in den Staaten.

Das Wahrzeichen des Parks ist die Attraktion Spaceship Earth. Walt Disneys ursprüngliche Vision von EPCOT war eine Modellstadt, die 20.000 Einwohner beheimaten kann und so quasi ein Feldtest für moderne amerikanische Stadtplanung sein sollte.

Walt Disney Epcot Park Orlando

Im Epcot Park in Orlando, Florida

Spaceship im Epcot Park in Orlando, Florida

Future World

Die Hauptattraktionen der „Future World“ ist das „Spaceship Earth“, eine Fahrt durch die Kommunikationsgeschichte, der Test-Track, eine Auto-Teststrecke und Mission Space, eine lebensnahe Marsmission, die mit Fliehkraft arbeitet, sodass der Besucher den Eindruck einer Raketenfahrt erfährt.

Epcots Wahrzeichen das Spaceship Earth im Reisefueher Amerikas @Americaurlaub.de

Das Spaceship Earth bei Dunkelheit

Das Soarin bietet eine Film-Simulatorfahrt, bei der die Gäste in ihren Sitzen in der Luft schweben. Wartezeiten bis zu einer Stunde sind hier oft von Nöten, es ist aber echt ein tolles Erlebnis und es lohnt sich auf jeden Fall, sich hinten anzustellen.

Future World besteht aus einem Pavillon-Park, in denen man Innovationen der Technologie erleben kann. Je nach Thema haben die Zelte ein Logo, das für die Innovatoren steht, die hinter den Erfindungen stehen. So sieht man etwa auch das Logo der deutschen Siemens oder des Ölriesen Exxon auf einem Pavillon prangen.

Innoventions Pavillons

Bei den Innoventions handelt es sich um die lernorientierteste Umgebung in Epcot, wo Parkbesuchern vor allem jüngeren Alters spielerisch neue Entwicklungen und Erfindungen der Industrie und Gesellschaft näher gebracht werden. Seit 2009 ist in dem östlichen Pavillon ein Kuka-Robocoaster integriert, ein Fahrgeschäft auf Basis eines Industrieroboters.

Universe of Energy

Die Universe of Energy ist von ExxonMobil gesponsert. Es ist eine humoristisch aufgearbeitete Show mit bekannten Stars und dreht sich vor allem um die verschiedenen Herstellungsmöglichkeiten von Energie.

Mission: Space

Hierbei handelt sich um eine Attraktion, die einen Marsflug durch Zentrifugalkräfte simuliert. Das Gefühl von Schwerelosigkeit wird durch das Schwenken der Kabine um 90° nach vorne erzeugt. Das Thema Mission: SPACE ist dem Film Mission to Mars nachempfunden worden. Der Besucher sieht von diesem Film im Eingangsbereich mehrere Requisiten wie auch das verkleinerte Modell des Raumschiffes.

The Seas with nemo and friends

Im Pavillon gibt es mehrere Aquarien mit verschiedenen Meerwassertieren und zwei Attraktionen: Turtle Talk with Crush, ein interaktiver computergerenderter Film, bei dem die Schildkröte Crush aus dem Film Findet Nemo mit den Besuchern kommuniziert, und die Attraktion „The Seas with Nemo and Friends“, die nach dem Pavillon benannt ist. Bei dieser Attraktion steigt der Besucher in eine muschelförmige Kabine, das „Clamobil“, fährt damit durch die Unterwasserwelt des Films “Findet Nemo” und erlebt eine ähnliche Geschichte nochmals wieder.

The Land

Dieser Pavillon hat die nachhaltige Landwirtschaft und neue Technologien in der Nahrungsmittelerzeugung zum Thema. Er beinhaltet drei Attraktionen: The Circle of Life, ein lehrreicher Film mit den Disneycharakteren Simba, Timon und Pumbaa aus dem Film “Der König der Löwen”. Living with the Land, eine Bootsfahrt durch Gewächshäuser, die den neuen Möglichkeiten der industrialisierten Aufzucht von Pflanzen und der Zucht der Tiere gewidmet ist. Daneben beherbergt der Pavilion Soarin’ einen Flugsimulator, der einen Segelflug über Kalifornien simuliert.

Imagination!

Dieser Pavillon widmet sich der Vorstellungskraft und den menschlichen Sinnen in all ihren Dimensionen. Er beinhaltet zwei Attraktionen: Captain EO, ein sogenannter 4D-Film, also ein 3D-Film mit zusätzlichen Effekten, wie Luftströmen und Bewegung der Sitze, so dass der Zuschauer zusätzlich in das Filmgeschehen einbunden wird, sowie Journey into Imagination with Figment, eine Attraktion mit dem Disneycharakter Figment, der den fünf menschlichen Sinnen gewidmet ist.

Test Track

Test Track ist eine unkonventionelle Achterbahn. Die Fahrgäste sind dabei Crashtest-Dummys auf einer Teststrecke eines Autoherstellers. Entsprechend sind die Wagons der Achterbahn Autos nachempfunden und der großteils überdachte Weg der Achterbahn ist aufwändig als Auto-Teststrecke mit verschiedenen Testsituationen gestaltet. Im Gegensatz zu traditionellen Achterbahnen hat Test Track kaum Höhenunterschiede.

World Showcase – Kulinarisches aus aller Welt

World Showcase besteht aus elf Pavillons von elf Nationen: Mexiko, Norwegen, China, Deutschland, Italien, USA, Japan, Marokko, Frankreich, Großbritannien, Kanada. Alle Pavillons dieser Nationen haben Läden und Restaurants, in denen es Produkte aus diesen Ländern zu kaufen gibt. Die in den jeweiligen Pavillons arbeitenden Angestellten stammen tatsächlich aus den dargestellten Ländern.

Illuminations

Dieses dreizehnminütige Feuerwerk wird jeden Abend vor der Parkschließung (meist um 21:00 Uhr) in der Mitte der Word-Showcase-Lagune entfacht. Die Show beinhaltet nicht nur Feuerwerk, sondern auch Effekte mit Laser, Feuer und Wasserfontänen, die synchron zur Musik eingesetzt werden.

Drink around the world

Eine tolle Attraktion, nein, es ist wohl sogar die Hauptattraktion für Familienväter und junge Paare oder Freunde, bietet der Themenbereich “World Showcase”: den “drink around the world”, wobei der Besucher von jedem Land eine Probe alkoholisches zu “testen” hat, wobei Deutschland mit einem Bier natürlich ein Muss ist.

Frankreich - Land des Weins

Themenpark Frankreich: Wein geniessen

In Mexico ist ein Tequila Pflicht, in China ein Reisschnaps, in Italien ein Grappa, in den USA und Kanada sollte man eigentlich schon aus Prinzip nichts alkoholisches zu sich nehmen, in Frankreich ein Schoppen Wein, in England ein Ale, und wer dann noch nicht bedient ist, kann ich sin Marokko eine Art Tee mit Rum oder in Norwegen noch Hochprozentigeres hinterkippen. Das sollte man dann als Abschluss des Parkbesuchs machen, und auch nur, wenn man nicht selbst mit dem Auto unterwegs ist.